präsentiert von der MWG

Wir basteln Tiere für einen Kastanienzoo

Wir benötigen dafür folgendes Material:

  • Kastanien
  • Handbohrer
  • Schaschlikspieße oder Streichhölzer
  • Schere
  • wahlweise Eicheln, Blätter, Wackelaugen, etc.
Chestnut Goat

Und so geht’s:

Zu allererst solltet ihr die Kastanien von ihrer Schale befreien, sofern diese noch drum herum ist. Dann empfiehlt es sich die Kastanien zu säubern, um übrig gebliebenen Dreck zu entfernen.

Jetzt geht es ans Löcher bohren. Um die Löcher bohren zu können, benötigt ihr einen Handbohrer. Den haben Mama und Papa oder Oma und Opa bestimmt parat. Überlegt euch zunächst, welches Tier ihr basteln wollt und wo die Löcher gesetzt werden müssen. Wollt ihr zum Beispiel ein Pferd (siehe Bild) basteln, dann braucht ihr 4 Löcher für die Beine, eins für den Hals und eins für den Schwanz. Bei einer Spinne benötigt ihr auf jeder Seite der Kastanie 4 Löcher für die Beine.

ACHTUNG: Beim Bohren könnt ihr schnell abrutschen, seid daher bitte vorsichtig oder bittet einen Erwachsenen um Hilfe.

Wenn ihr die Löcher gebohrt habt, müsst ihr nun noch die Spieße oder Streichhölzer auf die gewünschte Länge bringen. Das geht am besten mit einer Schere oder einfach durch abbrechen.

Nun können die Kastanien verbunden werden, denn euer Pferd benötigt ja noch einen Kopf. Wahlweise könnt ihr dafür auch eine Eichel benutzen oder ein Stück der Schale. Gerne könnt ihr noch ein paar Augen draufmalen oder durch Wackelaugen ergänzen.

Weitere Tiere für unseren Zoo:

  • Igel
  • Raupe
  • Giraffe
  • Eule
  • Schafe
  • Fantasietiere